Leadership | Mario Rieder: Logbuch (Blog)

"Ein Tag für die Zukunft"

Große Auftaktveranstaltung der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung fürs neue Schuljahr, mit fast 1.300 Mitarbeiter*innen. Ein Nachmittag und Abend mit tollen Menschen und engagierten Freizeitpädagog*innen, der mich nochmals darin bestärkt hat, was für eine großartige Aufgabe und Organisation ich hier übernommen habe. Danke! Wie ich gestern schon gesagt habe: „Es ist verdammt cool, euer Chef zu sein!“Weiterlesen...

Die ersten 100 Tage

Meine ersten 100 Tage als neuer Geschäftsführer der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung.Weiterlesen...

Die ersten 15 Tage

Die ersten 15 Tage als neuer GF der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung. 15 intensive Tage, die mich noch mehr darin bestärkten, was für eine wunderbare und bereichernde Aufgabe ich damit übernommen habe.
Weiterlesen...

Back to work!

Mit dem neuen Jahr startet auch ein neues Kapitel in meinem Leben:
Mit 1. Februar übernehme ich die Geschäftsführung der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung, in der Nachfolge von Brigitte Kopietz, die den Verein mehr als 20 Jahre lang erfolgreich aufgebaut und geleitet hat.
Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen, die Wiener Kinder- und Jugendbetreuung mit meiner Expertise und Erfahrung auf einen guten Weg in die Zukunft führen zu könnenWeiterlesen...

Welche Politik wir für eine gute Zukunft brauchen

Was wir für eine gute Zukunft brauchen, ist eine Politik, die aus einer klaren Haltung und aus einer mutigen Vision heraus die Gesellschaft gestalten und verändern will. Die statt einem defensiven, paternalistischen Verteidigen von vermeintlichen Machtbastionen zu politischem Handeln und zu engagierter Beteiligung ermutigt und mobilisiert. Eine offensive Sozialdemokratie, die als verlässliche Bündnispartnerin sozialer Bewegungen und anderer linker Kräfte agiert, statt sich andernorts anzubiedern.
Und politische Persönlichkeiten, Frauen und Männer, die diesen Weg in die Zukunft glaubwürdig, klug und konsequent vorantreiben.Weiterlesen...

Flüchtlingskoordinator mit Haltung und Konsequenz

Ich muss zugeben, dass ich im Laufe des letzten Jahres meine vorgefertigte Meinung über Christian Konrad, die sich v.a. aus seiner früheren Rolle bei Raiffeisen ergeben hatte, schrittweise, aber radikal revidiert habe. Sie hat sich gewandelt zu großer Hochachtung für das, was er in diesem Jahr als Flüchtlingskoordinator geleistet hat, und mit welcher Haltung und Konsequenz er dabei agiert hat.
Weiterlesen...

Rückblick auf drei Jahrzehnte Volksbildung

Die Wiener Volksbildung hat in den letzten drei Jahrzehnten stark mein Leben geprägt, ebenso wie auch ich in meinen verschiedenen Funktionen und Aufgaben die VHS Wien in ihrer Entwicklung stark mitgeprägt habe und mit zu dem gemacht habe, was sie heute ist: ein professionelles, dynamisches Unternehmen mit einer klaren gesellschaftspolitischen Haltung, auf der Basis einer beeindruckenden Tradition. In meiner Zeit als VHS Geschäftsführer verantwortete ich die große Strukturreform der Wiener Volksbildung und bildungspolitische Meilensteine und innovative Projekte wie die „Initiative Erwachsenenbildung“, die Gratis Lernhilfe oder zuletzt das StartWien Jugendcollege.
Weiterlesen...

Think different

30. September - mein letzter Arbeitstag in der VHS, nach fast 30 Jahren in der Volksbildung, davon 8 Jahre als Geschäftsführer. Es war eine großartige Zeit für mich. Ich blicke zurück mit Stolz und Wehmut, und freue mich auf das, was kommt.
Mir und uns allen mit auf den weiteren Weg geben möchte ich die Bilder und den Text des unvergleichlichen "Think different" Spots von Steve Jobs:
https://www.youtube.com/watch?v=Rzu6zeLSWq8

"Here’s to the crazy ones.
The misfits. The rebels. The troublemakers…Weiterlesen...