Mario Rieder: Logbuch (Blog)

"Ein Tag für die Zukunft"

Große Auftaktveranstaltung der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung fürs neue Schuljahr, mit fast 1.300 Mitarbeiter*innen. Ein Nachmittag und Abend mit tollen Menschen und engagierten Freizeitpädagog*innen, der mich nochmals darin bestärkt hat, was für eine großartige Aufgabe und Organisation ich hier übernommen habe. Danke! Wie ich gestern schon gesagt habe: „Es ist verdammt cool, euer Chef zu sein!“Weiterlesen...

Die ersten 100 Tage

Meine ersten 100 Tage als neuer Geschäftsführer der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung.Weiterlesen...

Zwischenresümee nach meinen ersten Schul-Standortbesuchen

In den letzten Wochen konnte ich bereits etliche Standorte besuchen und so unsere Teams vor Ort und ihre Arbeitssituation kennen lernen sowie mich zugleich jeweils mit den DirektorInnen der Schulen austauschen und damit auch die Partnerschaft und Kooperation vertiefen.Weiterlesen...

Expert*innen fordern substantielle Maßnahmen für Integration

Als Gruppe von mehr als 30 Expert*innen aus der Wissenschaft sowie der Integrations- und Menschenrechtsarbeit fordern wir dringend notwendige Rahmenbedingungen und Ressourcen ein, die Integration und Inklusion ermöglichen und Menschen auf der Flucht oder in Migrationsprozessen individuell stärken. Weiterlesen...

Die ersten 15 Tage

Die ersten 15 Tage als neuer GF der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung. 15 intensive Tage, die mich noch mehr darin bestärkten, was für eine wunderbare und bereichernde Aufgabe ich damit übernommen habe.
Weiterlesen...

Back to work!

Mit dem neuen Jahr startet auch ein neues Kapitel in meinem Leben:
Mit 1. Februar übernehme ich die Geschäftsführung der Wiener Kinder- und Jugendbetreuung, in der Nachfolge von Brigitte Kopietz, die den Verein mehr als 20 Jahre lang erfolgreich aufgebaut und geleitet hat.
Ich freue mich über das in mich gesetzte Vertrauen, die Wiener Kinder- und Jugendbetreuung mit meiner Expertise und Erfahrung auf einen guten Weg in die Zukunft führen zu könnenWeiterlesen...

Politiker boykottieren Debatten unter Männern

Der Schweizer SP-Nationalrat Cédric Wermuth hat angekündigt, nicht mehr an Podiumsdiskussionen ohne Frauen teilzunehmen, die nur aus Männern zusammen gesetzt sind:
"Sprache und Bild prägen unsere Vorstellungen von Gesellschaft und Zusammenleben. Und wenn Politik von Männern ’gemacht wird’, bleibt das Bild einer Gesellschaft, in der Männer das Sagen haben, der Normalfall in unseren Köpfen." Es sei die Pflicht von linken Politikern, Zeichen zu setzen, dass sie ernst meinen mit der Gleichstellung.
Weiterlesen...

Was wirkliche Bildung ausmacht

Die Debatte um den Schulabschluss von Martin Schulz zeugt nicht nur von elitärem Snobismus, sondern auch von einem falschen Bildungsverständnis.
Bildung ist weit mehr und zugleich was völlig anderes als das Sammeln von Zeugnissen und Zertifikaten. Diese machen sich durchaus gut in einem Lebenslauf. Aber sagen nur beschränkt etwas aus über die Bildung eines Menschen, über die Fähigkeit zu fragen, zu verstehen, sich eine Meinung zu bilden und selbständig zu handeln - sondern lediglich, ob er oder sie es irgendwann einmal geschafft hat, bestimmte (oft praxisferne) Testsituationen zu bestehen bzw. überstehen.Weiterlesen...

Welche Politik wir für eine gute Zukunft brauchen

Was wir für eine gute Zukunft brauchen, ist eine Politik, die aus einer klaren Haltung und aus einer mutigen Vision heraus die Gesellschaft gestalten und verändern will. Die statt einem defensiven, paternalistischen Verteidigen von vermeintlichen Machtbastionen zu politischem Handeln und zu engagierter Beteiligung ermutigt und mobilisiert. Eine offensive Sozialdemokratie, die als verlässliche Bündnispartnerin sozialer Bewegungen und anderer linker Kräfte agiert, statt sich andernorts anzubiedern.
Und politische Persönlichkeiten, Frauen und Männer, die diesen Weg in die Zukunft glaubwürdig, klug und konsequent vorantreiben.Weiterlesen...

Wien als Weltstadt der Humanität und Solidarität

Am gestrigen 11. Oktober jährte sich der Tag, an dem wir in Wien ein eindrucksvolles Signal gesetzt hatten, das klare Haltung und das kompromisslose Eintreten für Grundwerte wie Solidarität und Humanität sich auszahlen. Ein Signal, das weltweit, etwa bis in den Mittleren Westen der USA wahrgenommen wurde, wo „The Gazette“ in Colorado Springs titelte: „Socialists hold off right-wing party“, und fortsetzte: „... fighting off a challenge from a right-wing populist party campaining on Austrian concerns about mass migration.“Weiterlesen...

Willkommenskultur

Weil’s einfach dauernd nervt und daher einmal gesagt werden muss:

1. Die Willkommenskultur ist keine luxuriöse, elitäre Bobo-Attitüde, wie manche zu unterstellen versuchen. Sondern hat vielmehr was mit Haltung und Anstand zu tun, mit Grundwerten wie Solidarität und Humanität. Also mit ganz normaler gelebter Menschlichkeit.

2. Die Willkommenskultur ist auch kein Ausdruck von Naivität und Weltfremdheit, wie manche abfällig behaupten. Sondern ist die Konsequenz aus einer sehr realistischen Einschätzung der aktuellen Asylsituation. Naiv und weltfremd ist hingegegen die Illusion, durch Grenzzäune, Notstandsverordnungen oder 1-Euro-Jobs Fluchtbewegungen abschaffen zu können.
Weiterlesen...

Think different

30. September - mein letzter Arbeitstag in der VHS, nach fast 30 Jahren in der Volksbildung, davon 8 Jahre als Geschäftsführer. Es war eine großartige Zeit für mich. Ich blicke zurück mit Stolz und Wehmut, und freue mich auf das, was kommt.
Mir und uns allen mit auf den weiteren Weg geben möchte ich die Bilder und den Text des unvergleichlichen "Think different" Spots von Steve Jobs:
https://www.youtube.com/watch?v=Rzu6zeLSWq8

"Here’s to the crazy ones.
The misfits. The rebels. The troublemakers…Weiterlesen...

Rückblick auf drei Jahrzehnte Volksbildung

Die Wiener Volksbildung hat in den letzten drei Jahrzehnten stark mein Leben geprägt, ebenso wie auch ich in meinen verschiedenen Funktionen und Aufgaben die VHS Wien in ihrer Entwicklung stark mitgeprägt habe und mit zu dem gemacht habe, was sie heute ist: ein professionelles, dynamisches Unternehmen mit einer klaren gesellschaftspolitischen Haltung, auf der Basis einer beeindruckenden Tradition. In meiner Zeit als VHS Geschäftsführer verantwortete ich die große Strukturreform der Wiener Volksbildung und bildungspolitische Meilensteine und innovative Projekte wie die „Initiative Erwachsenenbildung“, die Gratis Lernhilfe oder zuletzt das StartWien Jugendcollege.
Weiterlesen...

Flüchtlingskoordinator mit Haltung und Konsequenz

Ich muss zugeben, dass ich im Laufe des letzten Jahres meine vorgefertigte Meinung über Christian Konrad, die sich v.a. aus seiner früheren Rolle bei Raiffeisen ergeben hatte, schrittweise, aber radikal revidiert habe. Sie hat sich gewandelt zu großer Hochachtung für das, was er in diesem Jahr als Flüchtlingskoordinator geleistet hat, und mit welcher Haltung und Konsequenz er dabei agiert hat.
Weiterlesen...

Ein Fest mit Freund*innen & Wegbegleiter*innen

"Mario Rieder - on the move" - ein wunderbares Fest mit Freund*innen und Wegbegleiter*innen, letzten Freitag Abend im ega.
Es war schön, gemeinsam meinen Abschied und Neubeginn zu feiern, nach drei spannenden Jahrzehnten in der Wiener Volksbildung.
Weiterlesen...

Jugendcollege als europäisches Modell

Die intensive gemeinsame Arbeit am Konzept und der Vorbereitung des Jugendcollege hat sich gelohnt: bei der heutigen Eröffnung des Standorts Buchengasse konnten wir uns überzeugen, wie motiviert und gut unterstützt jugendliche Flüchtlinge hier lernen und ihre Chancen nutzen.

Ich bin stolz, als VHS Chef wesentliche Impulse gesetzt zu haben, dass das Jugendcollege in dieser Konstellation und in dieser Qualität entstehen konnte.
Danke an alle Partnerorganisationen und die ProjektmitarbeiterInnen für ihren Einsatz in den letzten Wochen und Monaten zum Zustandekommen dieses großartigen Projekts.

Weiterlesen...

Sommerfest der VHS Mitarbeiter*innen

Sommerfest der VHS Mitarbeiter*innen. Ein entspannter Abend mit vielen persönlichen Gesprächen, bis spät in die Nacht.
Auch ein guter Anlass, noch einmal von ganzem Herzen Danke zu sagen für das, was wir in den letzten Jahren in der Stadt bewegen konnten. Engagierte Menschen, großartige Teams, viele spannende Begegnungen und gemeinsame Momente - es war für mich eine unbeschreiblich bereichernde Zeit als Chef dieses einzigartigen Unternehmens.
Weiterlesen...

Lernstationen der VHS Gratis Lernhilfe nun auch im Sommer

Mit den VHS Lernstationen hatten SchülerInnen der Neuen Mittelschule und AHS-Unterstufe heuer erstmals auch im Sommer die Möglichkeit sich in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch kostenlos auf den Schulbeginn oder eine Nachprüfung vorzubereiten.
Heute besuchten Bildungsministerin Sonja Hammerschmid und Bildungsstadträtin Sandra Frauenberger gemeinsam mit mir Lernstationen an der VHS Simmering - und wir konnten uns ein Bild von der stark lernerInnenorientierten und binnendifferenzierten Arbeit in der VHS Gratis Lernhilfe machen.
Weiterlesen...